Corona Virus – KMUs in der Liquiditätsfalle

Spätestens mit dem Lockdown vom 16. März bricht für viele KMUs der Umsatz komplett zusammen. Sah es nach der Sitzung des Bundesrates vom 6. März noch harmlos aus, Grossveranstaltungen von über 1000 Personen wurden untersagt, so brachte die Sitzung vom 13. März schon erhebliche Einschränkungen für das Gastgewerbe mit sich, wobei der Lockdown schon absehbar war.

Jetzt gilt es zu handeln um der Liquiditätsfalle zu entkommen. Hier muss sofort eine Zusammenstellung gemacht werden aller aktuell offenen Rechnungen und derjenigen, welche in den nächsten Wochen reinkommen werden. Offensiv an das Geschehen rangehen, nicht abwarten, dass Mahnungen und Betreibungen ins Haus flattern. Suchen Sie zunächst das Gespräch mit dem Vermieter, kann er Ihnen die Miete für einige Monate stunden? Waren Sie jahrelang pünktlich bei den Mietzahlungen, so ist es sehr gut möglich, dass Sie hier Aufschub erhalten. Für drei Monate, klasse! Nur für einen Monat, besser als nichts, versuchen Sie sich Luft zu verschaffen. Anschliessend anrufen bei SVA, die Abschlussrechnung 2019 ist gerade gekommen oder die monatliche Rechnung bald fällig? Vereinbaren Sie eine Stundung oder Ratenzahlung. Ein Anruf genügt und der Sachbearbeiter schickt Ihnen eine neue Rechnung. Die Mehrwertsteuer fürs letzte Quartal 2019 noch offen, gehen Sie online, dort können Sie bequem einen Zahlungsaufschub erhalten. Sie arbeiten seit Jahren mit denselben Lieferanten zusammen, Sie sind treuer Kunde, rufen Sie an, sprechen Sie mit den Lieferanten, dass Sie sobald das Geschäft wieder eröffnen kann, auch Ihre Rechnungen zahlen können. Seien Sie parat für die Wiedereröffnung. Brauchen Sie Hilfe? Rufen Sie uns an, wir sind im Büro und bei der Arbeit!

Scroll to Top

Diese Webseite verwendet cookies, weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzverordnung.