Coiffeur Branche im Umbruch

Die Coiffeur Branche in der Schweiz macht gerade einen extremen Wandel durch. Seit einigen Jahren kommt der Druck aus der Richtung der Schweizer Neubürger, welche die Preise (und Manche sagen auch die Qualitäten) am Markt zum Purzeln gebracht haben. Gab es vor 10 Jahren solche Preisbrecher nur in wenig frequentierten Quartierlagen, so bringen sich hier die neuen Geschäftsleute jetzt in der Zürcher City in Stellung, sei es mit dem Star der Szene – Coiffeur Saleh – an der Uraniastrasse, Löwenstrasse und im Seefeld, dem Dilo Coiffeur im Talacker oder Coiffeur Bellevue an der Rämistrasse. Die Preise extrem scharf kalkuliert und häufig einfach nicht nachvollziehbar. Die etablierten Unternehmer haben natürlich schon längst reagiert, Valentino hat neben seinen 6 Valentino Coiffeur Salons noch weitere 5 Hair to go eröffnet und Pierre Hair Stylist neben seinen 13 Salons noch 15 x Cut and Color. Dies frei nach dem Motto – Konkurrenz belebt das Geschäft.

Nicht zu vergessen ist jedoch auch die Entwicklung des Marktes, hier natürlich die Entwicklung bzw. Rückkehr des Barber Shops als Grundlage der Expansion vieler neuer Coiffeur Salons. Solange viele Männer sich einfach jeden Tag rasiert haben und einmal im Monat zum Coiffeur gingen, war die Welt noch in Ordnung. Nun aber ist der Bart und der Barbier wieder in Mode. Ein guter Bart benötigt Pflege und häufigen Schnitt, den sich aber nicht jeder selbst zutraut. Wenn ich aber jeden Freitag oder sogar zwei Mal die Woche den Bart machen lasse, so müssen neue Barber mit neuen Preisen her und …. sie sind gekommen. Aus dieser Sicht heraus, könnte man sagen, dass die Nachfrage das neue Angebot geschaffen hat.

Die Wirklichkeit ist wahrscheinlich dann doch komplizierter und hat sicherlich mit gleichzeitig steigender Nachfrage und Angebot zu tun.

Wie geht’s denn jetzt weiter? Auf der Strecke bleiben hier dann wohl einige Coiffeure, die in ihrem klassischen Salon im Quartiergeschäft einfach gute Arbeit leisten, sich mit Marketing und Social Media nicht befassen möchten und in der Glamour Styling Welt kein Fuss fassen können oder möchten. Gefühlt eröffnet gerade jede Woche ein neuer Barbershop in Zürich, hier wird es sicherlich zu einer Marktbereinigung kommen und Einige doch wieder schliessen müssen.

Was passiert jedoch, wenn im Jahre 2025 auf einmal die Bärte für den Mann wieder vollkommen aus der Mode kommen …….

Scroll to Top

Diese Webseite verwendet cookies, weitere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzverordnung.